Réseau Syllogos  

Gemeinsames Projekt von Joëlle Cornuz, Edoardo Ghidelli,
Jean-Pierre Heiniger, Sibylle Heunert und Anny Wahlen

eine gesunde organisation entwickelt sich.
entwickelt sich eine organisation, bleibt sie gesund.

Die Corona-Pandemie hat uns auf die eine oder andere Weise betroffen und verunsichert. Viele stellen sich die Frage, ob und wenn ja, wie sich eine solche Krise auf unser Verhalten auswirkt. Um die in dieser besonderen Zeit erworbenen Fähigkeiten erkennen und wertschätzen zu können, ist ein individuelles und kollektives Bewusstwerden erforderlich. Der D’AC – Kollektiver Lernprozess – ermöglicht eine gezielte Bestandsaufnahme auf individueller, organisatorischer und gesellschaftlicher Ebene.

Warum der D’AC – Kollektiver Lernprozess?

Jeder Organisation und jeder Einzelperson bietet sich durch die Krise die Gelegenheit, über die daraus resultierenden möglichen positiven Veränderungen nachzudenken und davon einige beizubehalten. Damit alle von den Lehren, die in dieser aussergewöhnlichen Zeit gezogen werden, profitieren können, haben die Partner des Netzwerks syllogos in einem gemeinsamen Projekt den D’AC – Kollektiver Lernprozess – entwickelt.

Worin besteht der D’AC – Kollektiver Lernprozess?

Der Prozess besteht im Grundsatz aus drei Schritten:
Zunächst lädt ein Online-Fragebogen jede und jeden dazu ein, individuell über die bemerkenswerten Veränderungen oder Entwicklungen nachzudenken.
In einem zweiten Schritt treffen sich die Menschen zu einem Workshop im Team, um ihre Erkenntnisse auszutauschen und in einer kollektiven Reflexion zusammenzutragen. Diese Workshops können innerhalb jeder Organisation dank detaillierter Anweisungen (Moderationsleitfaden) selber durchgeführt werden. Wenn gewünscht, ist es möglich, sich begleiten zu lassen.
Als dritter Schritt beantwortet das Team gemeinsam einen Fragebogen, der die Erkenntnisse aus dem Workshop zusammenfasst.

Wozu trägt der D’AC – Kollektiver Lernprozess bei?

Der D’AC – Kollektiver Lernprozess dient dazu, Erkenntnisse aus der Krise auf allen Ebenen in Form einer Studie (Metabetrachtung) nutzbar zu machen. Allen stehen die Werkzeuge unentgeltlich und frei zur Verfügung. Durch die Teilnahme am D’AC – Kollektiver Lernprozess – gibt die Person und/oder die Organisation ihre Zustimmung zur Verwendung der Antworten für die Studie. Die Daten werden anonymisiert weiterverarbeitet. Diese Studie wird in Zusammenarbeit mit der HES-SO Valais-Wallis und dem Institut für Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Neuchâtel durchgeführt.

Wer kann am D’AC – Kollektiver Lernprozess teilnehmen?

Der D’AC – Kollektiver Lernprozess steht jeder Organisation, die das kollektive Lernen aus dieser aussergewöhnlichen Zeit fördern und ihren Teams für das Engagement danken möchte, in einer deutschen und französischen Fassung kostenlos zur Verfügung. Nach der Anmeldung mit dem untenstehenden Formular erhält die Organisation die Links zu den verschiedenen Instrumenten (Fragebogen und Leitfaden) per E-Mail.
Darüber hinaus ermöglicht der Fragebogen “Persönliche Reflexion” jeder und jedem Einzelnen eine Bestandsaufnahme seiner Erfahrung, indem er einen Blick auf sich selbst und seine Lieben wirft.

D’AC – Kollektiver Lernprozess um voranzukommen!

Blick auf meine Organisation und mein Team

Ich bin für eine Organisation (Unternehmen, Institution, Verband, Vereinigung und Andere) verantwortlich und möchte mit meinem(n) Team(s) an diesem Prozess teilnehmen.

Um die Tools zu erhalten, melde ich mich mit dem untenstehenden Formular an:

Schritt 1 von 4


Um den Prozess zu begleiten, tauche ich in eine Klangumgebung, welche mich in der Erforschung von Innenräumen unterstützt.

Blick auf mich und meine Lieben

Auf persönlicher Ebene möchte ich darüber nachdenken, was sich in meinen Bedürfnissen und Beziehungen verändert hat und was ich daraus lernen möchte.

Hier melde ich mich zum Online-Fragebogen an:

  • Ich möchte den Link zum Ausfüllen des Online-Fragebogens erhalten.

Ich möchte meine psychische Belastung besser verstehen und danach handeln. Dazu schaue ich mir den Clip “Gardez le cap !” (nur auf französich verfügbar) an, der mir viele interessante Tipps gibt:

Ich lade nachstehend das Blatt, das im Clip besprochen wird (“Equilibre personnel” = “Meine persönliche Bilanz”), herunter und fülle es aus.

Wenn ich persönliche Unterstützung benötige, wende ich mich an einen Partner des Netzwerks syllogos.

Réseau Syllogos

+41 (0)79 404 37 34
+41 (0)79 274 55 60
+41 (0)32 361 16 01
+41 (0)79 795 24 25